Allgemein

Menschen, Maschine – bewegt. Ein Spiel mit kinetischer Kunst

Ein Workshop im Rahmen der Ausstellung “Eins, zwei, drei, 4.0” im museum schaffen in Winterthur:

Die angehenden Kulturvermittlerinnen Alexandra Eichenauer und Laura Gonzalez laden ein, gemeinsam ein Kunstwerk zu erschaffen. Interessierte haben die Möglichkeit, an zwei Wochenenden in die Welt der Kinetik einzutauchen, sich unter der Anleitung von Alexandra und Laura sowie im Austausch mit den anderen mit Antrieb, Bewegung, Mechanik und physikalischen Kräften auseinanderzusetzen und ein Exponat zu erschaffen, das Spiel hat, maschinenhaft sein kann, aktuelle Kunst ist. Bewegt!

Mitmachen können alle ab 16 Jahren, die Lust haben, in der ehemaligen Dreherei im Sulzer-Areal etwas Neues zu kreieren und die Arbeit am Schluss mit einer Vernissage zu feiern. Erwünscht ist, dass Teilnehmende an mindestens einem ganzen Wochenende mit dabei sein können.

Die Termine im Überblick
Samstag und Sonntag 18. und19. Mai 2019, 9.00 – 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag 1. und 2. Juni 2019, 9.00 – 17.00 Uhr
Werkeinweihung mit Apéro am Sonntag 2. Juni um 19.00 Uhr

Am Donnerstag, 16. Mai sowie am Donnerstag, 23. Mai, finden um 17.00 und als Einstimmung Inputs zu kinetischen Künstler*innen statt.

Ort
Work Lab, museum schaffen,
Lokstadt Halle Draisine, Zürcherstrasse 41, 8400 Winterthur

Leitung
Alexandra Eichenauer, Laura Gonzalez
Studierende BA Art Education ZHdK

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldung/Fragen
mail@museumschaffen.ch

Weitere Infos auf museumschaffen.ch